Neue Wege erfordern frisches Denken und Mut, Neues zu probieren.

Quer Denken I.: Bambus Gravel Bike

Wir haben uns für kleines Geld einen Ausschussrahmen aus Bambus besorgt. Das Sitzrohr ist etwas zu flach, die Ausfallenden nicht präzise, und es gibt keine Bremsenaufnahme.

Die Ausfallenden arbeiten wir mit Feile und Richtglocken nach. Wenn wir den Sattel weit nach vorne setzen, werden wir eine sinnvolle Sitzposition hin bekommen. Da weder Scheiben- noch Felgenbremse möglich sind, entscheiden wir uns für die etwas in Vergessenheit geratene Trommelbremse. Für 10 Euro ergattern wir eine neue (!) Bremsnabe mit Schraubkranzaufnahme von Sachs. Für vorne finden wir das Gleiche in gebraucht. Zwei 26“ Felgen und gebrauchte Kojak Reifen bauen wir mit Nirospeichen zu flotten und stabilen Laufrädern auf.

Für 30 Euro bekommen wir ein Paar Sachs 8fach Ergopower Bremsschaltgriffe, die keiner haben möchte, weil nicht Campagnolo drauf steht. Aus dem linken bauen wir die Schalteinheit aus. Den rechten kombinieren wir mit einem 15Euro-Campagnolo- Schaltwerk.

Ein neues Shimano BB-UN26 Innenlager kostet nur wenig und verspricht viele Tausende Kilometer Freude, obwohl auch Vierkantlager keiner mehr haben möchte. Aus einem alten MTB baue ich eine Alivio Kurbelgarnitur aus, welche ich auf das große Kettenblatt abspecke.

Mit 42-32 ist der erste Gang bei 26“ für die meisten Situationen völlig ausreichend, die dicken Gänge brauchen wir im Wald und auf großer Tour nicht. So erhalten wir ein schön minimalistisches Rad, das aber viel mehr kann als ein SingleSpeed. Wir ergänzen noch eine 15Euro Stahlgabel, einen gebrauchten Steuersatz aus Stahl, sowie einen neuen Rennlenker, welchen wir mit hauseigenem Lenkerband umwickeln.

Quer Denken 2: nachhaltiges Lenkerband

Ein herkömmliches Lenkerband hält nicht lange, lässt sich nicht demontieren und schon gar nicht waschen. Es besteht aus erdölbasierten Kunststoffen und lässt sich nicht recyceln. Eigentlich erstaunlich.

Wir probieren zwei Jahre mit allem Möglichen herum, fahren selbst verschiedene Wickelungen, die alle nicht so recht überzeugen wollen. Dann kommen wir auf folgende Kombi:

Zwei Wickelungen aus Streifen aus altem Fahrradschlauch.

Darüber Snappap, 3cm breit. Wer es nicht kennt, das Material besteht aus Papier und Naturkautschuk. Es muss nass gewickelt werden, und es braucht etwas Geduld. Im Ergebnis haben wir eine ordentliche Wicklung mit mittlerer Polsterung, zwei Wickelungen sind aus Recyclingmaterial und eine aus Naturmaterial. Das Band kann demontiert und gewaschen werden. Es kann kreativ geprägt oder bedruckt werden, ganz individuell. Der Preis ist auch absolut wettbewerbsfähig. Chaka! Als Stopfen verwenden wir Kork.

NACH OBEN
Have no product in the cart!
0